Wurftagebuch F-Wurf

08.05.2021 + 1. Lebenswoche

Heute kam der F-Wurf zur Welt.

Heaven befand sich bereits seit dem 07.05.2021 morgens in Geburtsvorbereitung. Wir haben die komplette 9. Trächtigkeitswoche regelmäßig ihre Temperatur gemessen, um in etwa den Geburtsbeginn ermitteln zu können. Und so war es auch. Heaven verschmähte ihr Futter, wurde im gesamten Tagesverlauf unruhiger. Sie war nicht mehr sie selbst. Sie hatte einen starken Drang nach Draußen, den wir ihr ermöglichten und gleichzeitig wollte sie wieder nach Drinnen. Die Wurfbox wurde verschmäht. Und immer wieder zwischendurch Pausen. Da sich nichts weiter tat, haben wir uns Abends für ein paar Stunden schlafen gelegen. Bis zu dem Punkt, als ich von Welpenschrei erwachte. Da war er schon. Um 01:40 Uhr erblickte der erste Welpe, eine Hündin das Licht der Welt. Ein propper Mädchen. Nach nicht mal 10 min später kam auch schon die zweite Hündin, gefolgt um 03:23 Uhr wieder von einer Hündin.

Ohje, dachte ich mir. Bei den meisten Rüden-Interessenten wird es wohl traurige Gesichter geben. Aber dann, um 05:11 Uhr erblickte der erste Rüde das Licht der Welt. Auch ein propper Kerlchen. Die Zeitspannen zwischen den Welpen wurden immer größer. Um 06:28 Uhr kam der nächste Welpe, eine Hündin. Der nächste Welpe kündigte sich an, aber trotz intensiver Bemühungen und Presswehen kam nichts. Die richtigen Wehen kamen bereits seit mehr als 30 min, aber kein Welpe. Wieder Ortswechsel mit Tüchern nach Draußen, wieder rein, Küche, Schlafzimmer, doch es tat sich nichts. Anruf bei meinem Tierarzt, wir sollen sofort in die Praxis kommen, da bereits grünes Fruchtwasser abging. Kaum war das Auto gepackt, sollte nur noch Heaven ins Auto. Kaum war ich im Wohnzimmer, da purzelte um 08:23 Uhr eine Hündin mit einem Kampfgewicht von 542 g in die Hände meines Mannes. Ich war sowas von erleichtert.

Wir hatten 6 Welpen im Ultraschall gesehen, der Bauch war weich, also dachten wir, Heaven hat alles geschafft. Das Wurflager wurde gereinigt, Heaven wurde gründlich sauber gemacht und wir ließen sie erstmal in Ruhe Mama werden.

Die anderen Hunde wurden versorgt und der Berg Wäsche wurde bereits angesetzt. Bei einer Kontrolle merkte ich dann, dass Heaven erneut starke Presswehen hatte. Aber gut, vielleicht noch die ein oder andere fehlende Nachgeburt. Aber was soll ich sagen, um 10:23 Uhr kam unser Nachzügler, ein stattlicher Rüde zur Welt.

Jetzt war die Familie vollzählig.

Trotz intensiver Bemühungen, verschlechterte sich tagsüber der Allgemeinzustand von Heaven. Ihr ging es sichtlich nicht gut. Da einige Nachgeburten fehlten, entschieden wir uns in Absprache mit unserem Tierarzt, ihr ein Medikament zu geben, um erneut Wehen auszulösen, damit die Nachgeburten noch kommen. Im Kreislauf wurde sie schwächer und ihre Temperatur fing an zu steigen, seit Freitag hat sie nichts mehr gefressen. Der Ausfluss am Sonntag wurde immer schlimmer, auch verschlechterte sich ihr Allgemeinzustand. Mein Tierarzt hatte keinen Notdienst, der Notdienst wollte mich nicht nehmen, die erste Tierklinik hatte keinen Chirurgen im Haus, also blieb mir nichts anderes übrig, als in die Tierklinik Leipzig zu fahren. Die Stunden der Angst sah ich in ihren Augen. Im Ergebnis hatte sich Heaven durch die zurückgebliebenen Nachgeburten einen Infekt bekommen, den wir nun behandeln konnten. Es war kein medizinischer Eingriff notwendig. Und ich bin um Erfahrungen reicher.

Doch dann kam die traurige Nachricht meines Mannes. Leider haben wir unsere kleinste Hündin verloren. Sie hatten insgesamt einen schweren Start ins Leben, vlt. sich einen Infekt von der Mama zugezogen. Ich bin so unendlich traurig. Mach es gut kleine Maus. RIP. Du darfst jetzt unbeschwert mit meinem Diablo oben auf der Wolke um die Wette rennen.

Heute, am 12.05.2021, scheint die Welt in Ordnung zu sein. Heaven ist eine Bilderbuch-Mama. Sie ist wie ihre Mama absolut fürsorglich und liebevoll zu ihren Kindern. Sie genießt die Zeit bei ihren Kindern und ich kann mich daran gar nicht satt sehen.

8. Woche

Mit dem heutigen Beitrag beginnt Woche 8. Heaven ist extrem anhänglich geworden. Ich kann nichts erledigen ohne sie. Sie ist immer an meiner Seite. Das Ganze wird durch meine berufliche Tätigkeit etwas erschwert, da ich sie ungern mitnehmen möchte. Aber aktuell können wir es gut händeln. Das Schlafen ist mittlerweile sehr anstrengend geworden. Sie liegt fast nur noch auf den Rücken. Sie hat ordentlich an Gewicht und am Bauchumfang zugenommen. Ich hoffe, ich schaffe diese Woche nochmal ein ordentliches Stehfotos.

Wir haben uns jetzt vor der Geburt nochmal das Welpenzimmer vorgenommen. Wir haben ein paar Stellen ausgebessert und neue Farbe an die Wand gebracht. Okey, es ist noch nicht ganz fertig. Zwei Wände müssen die Woche noch gestrichen werden, wenn der Gipsputz durchgetrocknet ist. Das Wohnzimmer muss weichen und die Wurfkiste wird diese Woche auch noch aufgebaut und dann sind nur noch Kleinigkeiten dran. Die Spannung steigt.

5. Woche

Heaven hat die 5. Woche geschafft. Und was soll ich sagen, ihr Bäuchlein wächst und wächst. Die Bikinifigur ist definitiv hin. Anfang der Woche hat sie mit dem Futter gemäkelt, aber das haben wir jetzt auch geschafft. Wir haben jetzt angefangen, das Futter umzustellen. Es soll helfen, sie besser mit der Versorgung der Babies zu unterstützen. Sie ist auch noch etwas ruhiger und gemütlicher geworden.

4. Woche

Mit dem Ende der 4. Woche nach dem Deckakt, beginnen wir das Wurftagebuch. Nachdem die Neugier siegte, haben wir diese Woche bereits den Ultraschall gemacht. Und ich bin über glücklich. Heaven ist tatsächlich trächtig.

Die ersten beiden Wochen verliefen sehr ruhig. Heaven hat sich nichts anmerken lassen. Sie ist ja grundsätzlich ein sehr anhängliches Mädchen. Es stand dann die Frage an, ob sie die Anhänglichkeit nochmal übertrumpfen kann. Ich kann definitiv sagen, JA. Egal wo ich hingehe, sie ist immer an meiner Seite.

Gegen Ende der 3. Woche konnte man leichte Veränderungen an ihren Zitzen beobachten, was mir jedoch kein Grund für eine Bestätigung der Schwangerschaft diente.

In der 4. Woche, genau am 24. Tag, siegte die Neugier und wir mussten einfach einen Blick auf den F-Wurf werfen. Heaven machte es sehr spannend, wobei man gegen Ende der 3./Anfang der 4. Woche auch schon ein Bäuchlein erkennen konnte. Auch Ihre Milchleiste veränderte sich bereits.

Und da ist er nun. Darf ich vorstellen, der F-Wurf nach Glow After Dark Heaven and Earth und Easy Amyflatt.