5 Wochen H-Wurf

Die Kleinen wachsen und gedeihen. Es ist Wahnsinn, die Entwicklung der Zwerge zu sehen. Heaven ist eine so ruhig und geduldige Mama. Ich liebe sie dafür.

Zweimal wurden die Kleinen jetzt entwurmt und auch schon zweimal haben wir die Krallen geschnitten. Mit Trick, erst Fressen, dann Krallen schneiden, klappt es richtig super. Mittlerweile haben wir die Milchmahlzeiten durch Brei ersetzt. Sie bekommen ihr Welpenfutter eingeweicht und püriert. Jedesmal ein Bild für die Götter. Nach dem Fressen werden ausgiebig die Geschwister geputzt bis dann die Mama die Reinlichkeitskontrolle übernimmt.

Am Wochenende gab es den ersten Besuch. Der wurde von oben bis unten beschnüffelt und beknabbert. Zudem waren die Zwerge auch das erste Mal bei dem mistigen Wetter für kurze Zeit draußen. Aufregung pur, sage ich nur.

Aktuell suchen weiterhin Welpen nach Ihrem passenden Familien. Bei Interesse bitte telefonisch unter 0176 66834328 melden

Welpen aus dem H-Wurf

Ein kleines Update nach 3 Wochen H-Wurf.

Ja, so richtig kommen wir gar nicht mehr zum Schlaf. Die Kleinen halten einen richtig schön auf Trapp. Sie wachsen und gedeihen prächtig. Die erste Wurmkur haben die Kleinen über sich ergehen lassen. Sie hat definitiv nicht geschmeckt. Heaven macht ihre Arbeit richtig super. Sie freut sich auf die tgl. Auszeit mit einem kleinen Spaziergang. Ist aber danach auch froh, wenn sie wieder zu den Babies darf.

Mittlerweile haben die Kleinen den ersten felligen Besuch gehabt. Okey. Sie konnten mit ihm nicht so viel anfangen, aber immerhin lässt sich dieser für die Kuscheleinheiten erweichen. Der Auslauf wurde ein wenig vergrößert, was die Kleinen im Anschluss sehr ausnutzen und so sind wir mehrmals täglich damit beschäftigt, die Kleinen in ihre Box zurück zu bringen.

Aus diesem Wurf sind noch Welpen zu vermitteln. Bei Interesse können Sie sich gerne unter 0176 66834328 melden.

Unsere Welpen sind gelandet

Unser H-Wurf hatte es eiliger und erblickte bereits am 22.12. und 23.12.2022 das Licht der Welt. Mit der Wurfgröße hatten wir aber auch tatsächlich gar nicht gerechnet. Heaven hat alles ganz super gemeistert und war absolut souverän. Sie schenkte 5 Rüden und 5 Hündinnen das Leben. Alle Welpen haben ein super Startgewicht um die 430 g und sind wohlauf.

Sowohl Rüden als auch Hündinnen suchen noch einen Platz auf Lebenszeit.

H-Wurf

In knapp 8 Tagen wird unser H-Wurf geboren. Heaven geht es gut. Sie hat aufgrund des Babybauches ordentlich zu schleppen. Aber sie ist immer noch jeden Tag beim Spaziergang dabei. Sie bekommt ihre Mahlzeiten auf mehrere Portionen verteilt. Mittlerweile kann man die Kleinen sowohl sehen als auch spüren, wenn sie sich munter im Bauch bewegen.

Wir sind gespannt.

Sollten Sie Interesse an einem Welpen aus diesem Wurf haben, können Sie mir gerne eine Email schreiben oder sich per Telefon unter 0176 66834328 melden.

Welpen werden um den 27.12. erwartet

Der heutige Ultraschall sollte uns heute das bestätigen, was wir bereits vermutet haben.

Heaven ist tragend. Wir erwarten unseren „Hoffnungs“-Wurf um den 27.12.2022, Abgabebereit ca. 21.02.2023.

Sollten Sie Interesse an einem Welpen aus diesem Wurf haben, können Sie mir gerne eine Email schreiben oder sich per Telefon unter 0176 66834328 melden.

Hier noch ein kleiner Blick

.

Wurfplanung H-Wurf

Es ist so weit. Heaven ist läufig. Ich hatte gehofft, dass sie sich noch ein wenig Zeit lässt, damit wir dieses Jahr Weihnachten etwas Ruhe haben, aber nö. Es wird auf jeden Fall spannend, da wir diesmal wieder ins Ausland fahren.

Bei Interesse können Sie gerne unter 0176 66834328 Kontakt aufnehmen.

Hope – meine Stammmutter

Genau 3 Wochen ist es nun her. Ich musste mich von jetzt auf gleich entscheiden, ob Hope operiert wird oder wir sie gehen lassen sollen.

Aber zum Anfang: Ab einem gewissen Alter, werden meine Flats vorsorglich per Ultraschall auf mögliche Veränderungen im Bauch/Abdomenbereich untersucht. Hope war auch wieder dran. Ein paar Wochen vor dem 12.09. war ich bereits bei meinem Tierarzt, da es ihr nicht gut ging. Das Blut zeigte zwar einige Veränderungen, aber es wurde auf ihre Ohrenentzündung geschoben, da auch ihr Gleichgewichtssinn nicht ganz mitspielte.

Dann kam der 12.09.. Ihr ging es nicht gut. Sie hatte Schmerzen und stand nicht mehr auf. Sie wurde unverzüglich beim Tierarzt vorgestellt. Nach ein paar Untersuchungen leider die Diagnose „Milztumor“. Er blutete bereits in den Bauchraum.

Ich entschied mich für die OP und würde es auch immer wieder tun. Ich war an diesem Tag kein Mensch mehr. In Gedanken nur bei ihr. Selbst jetzt kommen mir die Tränen, daher kürze ich ihre Geschichte ab.

Es lohnt sich zu kämpfen. Ich durfte sie am gleichen Tag wieder abholen. Geschwächt, blass, aber sie konnte bereits ihr Köpfchen selbst heben. Ich bin meinem Bruder zu tiefst dankbar, dass er sich auf dem Weg zu mir machte, um mein Hope-Kind aus dem Auto zu heben. Alleine hätte ich das nie hinbekommen. Sie schwankte ein wenig auf dem Grundstück rum und konnte dann auch endlich wieder alleine pieseln.

Die folgenden Tagen haben wir sie keine Sekunde aus den Augen gelassen. Da sie bei der OP sehr viel Blut verlor, mussten wir gewappnet sein, falls sie eine Blutspende benötigt. Knapp 1 Woche nach der OP kam dann die erlösende Nachricht. „Gutartig“. Wir hatten nochmal Glück im Unglück.

3 Wochen später: Sie liegt neben mir auf ihrer Decke, eingekringelt und schnarcht zufrieden vor sich hin. Ich könnte ihr stundenlang zusehen und mir das Schnarchen ewig anhören.

Ich werde weiterhin regelmäßig meine Hunde ab einem gewissen Alter vorsorglich untersuchen. Aber auch eine Vorsorgeuntersuchung heißt nicht, dass man es verhindern kann. Man sollte auf seinen Hund achten, jede Veränderungen ernst nehmen und sich von seinem Bauchgefühl leiten lassen.03

JAS am 02.10.

Wenn man mir vor 6 Monaten, im letzten Jagdjahr gesagt hätte, dass ich mich unbedingt um Haarwild für die kommende Prüfungssaison kümmern müsste, hätte ich demjenigen einen Vogel gezeigt.

Aber: Man rechnet mit dem Geburtsdatum der Hunde aus dem G-Wurf und stellt fest, die Prüfungssaison, Frühjahr 2023, werden wir mit der JAS aufgrund des Alters der Hunde nicht mehr schaffen. Also Plan geschmiedet, in der Tiefkühltruhe geschaut, sich an den Kopf gefasst und festgestellt „Das schaffen wir nie.“

Was solls. Es ist „nur“ eine Sichtung. Also Meldung raus.

Wir konnten tatsächlich nur mal eine Schleppe mit Federwild ziehen und sie mal in ein Apport schicken. Haarwild hatte ich leider keins mehr. Nach dem ich dann aber kurzfristig Prüfungswild erhielt (bin ja nur 500 km dafür gefahren), war schon mal eine Sorge weniger.

Am Ende: Ich bin absolut begeistert. Glow After Dark Givenchy Amarige Nuage hat am 02.10. erfolgreich an der JAS teilgenommen. Mit 9 Monaten hat sie begeistert gezeigt, wie schussfest sie ist und was für ein Ansporn sie hat. Sie wird demnächst ihre Seite bekommen und da werde ich mal von ihrer jagdlichen Arbeit und der JAS berichten.

Unser G-Wurf ist ausgezogen

Nun sind die Mäuse bereits seit 4 Wochen ausgezogen. Mir fehlen sie alle sehr.

Es waren 8 wunderbare, aufregende, emotionale, aber auch total berührende Wochen hinter uns. Jeden einzelne Tag möchte ich nicht missen. Wir haben für die 8 Zwerge ganz tolle Welpeneltern gefunden. Manchmal über Umwege und manchmal erst im zweiten Anlauf. Der aufmerksame Leser wird jetzt merken, 8 Welpeneltern, wenn es denn 9 Welpen waren? Korrekt. Eine kleine Hündin wird einen ganz besonderen Weg gehen. Wenn sie sich eignet, wird sie im kommenden Jahr als Behindertenbegleithündin ausgebildet. Es bleibt also spannend.

Die Mäuse bekommen ihre eigene Seite und werden vorgestellt.

1 Hündin sucht noch eine passende Familie

Am vergangenen Wochenende sind bereits die ersten Welpis in ihre neuen Familien gezogen. Es waren ganz viele emotionale Momente für uns. Wir wünschen euch nur das Beste auf der Welt.

Für eine bezaubernde Hündin suchen wir noch eine passende Familie. Interessenten sollten sich telefonisch unter 0176 66834328 melden.

Seite 1 von 1512345...10...Letzte »